IT Sicherheit im Zeitalter vernetzter Geräte: Wie sicher sind Ihre Endpoints? | Events | IDC Austria

Die IT-Sicherheits- und Bedrohungslandschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert: statt vor einzelnen Hackern müssen sich Unternehmen nun gegen organisierte Cyber-Kriminelle schützen. In Q3 2016 wurde etwa alle 40 Sekunden ein Unternehmen mit Ransomware angegriffen. Bekannte Beispiele sind die „WannaCry“ und „Locky“ Attacken. Eine solche Datenpanne verursacht in der Regel einen enormen wirtschaftlichen Schaden, international betrug die durchschnittliche Schadenshöhe 9,5 Millionen US Dollar.

Eine wesentliche – zumeist ignorierte, jedoch zunehmend relevante – Angriffsfläche stellen Drucker und andere vergleichbare Endgeräte dar. Fakt ist, dass praktisch jedes Endgerät, das über eine eigene IP-Adresse verfügt, auch als potenzieller Angriffspunkt missbraucht werden kann. IDC Erhebungen haben gezeigt, dass das Risiko für Unternehmen sicherheitsrelevante Attacken zu erleiden, durch Endgeräte und allen voran durch Drucker permanent wächst. Diese Entwicklung korreliert mit der kontinuierlich steigenden Druckerdurchdringung in heimischen Unternehmen.

In diesem IDC Webinar erfahren die Teilnehmer, welche Konsequenzen ungeschützte Endpoints nach sich ziehen können wie sich sich gegen auch gegen organisierte Cyber-Kriminalität schützen können.

Partner

Premier Partner(s)

HP Inc.